Das Haus

Das Landgut enstand im 17. Jh als Basitztum des Benediktinerklosters von Polirone, um ein Grunstück von 300 pertiche (ältere Maβeinheit) zu verwalten. Am ende des 18 Jh. wurde es in dem Teresiano-Kataster eingetragen als, Haus und Hof für Urlaub und erholung innerhalb eines groβen Landguts, welches das Kloster mit wein ud weizen versogte. Nach der Beschlagnahme der Kirchenbesitztümer zur Zeit Napoleons wurde es privatbesitz und neue Gebäude wurden errichtet, um die wachsenden Bedürfnisse zu befriedigen. Das Herrenhaus wurde Anfang des 20. Jh.